Thermografie :

Mit Hilfe der Thermografie lassen sich wärmetechnische Schwachstellen an Gebäuden aufzeigen.
Es lassen sich sowohl Wärmebrücken als auch unsachgemäße Bauausführungen feststellen.

Achtung:
Um Fehlmessungen und falsche Ergebnisse auszuschließen, können thermografische Untersuchungen nur unter bestimmten klimatischen und witterungsbedingten Gegebenheiten durchgeführt werden.

Wie ist der Ablauf einer Thermografie Untersuchung am Gebäude:

1. Im persönlichen Beratungsgespräch werden die Kosten und der Aufwand einer

Thermografie erörtert.

2. Anschließend folgt der Vorort Termin zur Thermografie.

3. Dabei werden die Schwachstellen am Gebäude festgestellt.

4. Es wird ein Gutachten mit Bildern, Text Thermogramm und Digitalfotos erstellt.

6. Bilder werden mit entsprechenden Lösungs-/ Sanierungsvorschlägen ausgewertet.

7. Das Gutachten wird übergeben.

Aktuell wird die Gebäudethermografie vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit 150,00 €, max. 50% der Gutachterkosten gefördert!

 

Die Wärmeverluste im Wohnhaus:

Thermographie Wohnhaus 

Typische Wärmebrücken bei
  Wohngebäuden :

  - Dach
  - Wände
  - Rollladenkästen
  - Fensterstürze
  - Fensterbänke
  - Ringanker
  - Heizkörpernischen

Wärmebrücken sind nicht nur Energieverschwender. Vielmehr bewirken sie auch, dass gerade an diesen Stellen Feuchtigkeit aus der Raumluft kondensiert und so zu Schimmelbildung führen kann. Oft sind gesundheitliche Schäden die Folge.

Visualisierung von Luftundichtigkeiten bei Fenstern:

Undichtigkeiten im Fensterrahmen
Das Thermogramm zeigt eine undichte Stelle an einem
Fenster, über die Wärme verloren geht. Dadurch kühlt
die angrenzende Wand aus und bei Unterschreitung der
Taupunkttemperatur kommt es zur Kondensation der Raumluft.

 

Thermografie in Verbindung mit Blower-Door-Verfahren:

Thermographie in Verbindung mit Blower-Door Verfahren

Hierbei wird mit dem Blower-Door Verfahren zuerst ein
Unterdruck von 50 Pascal im Gebäude erzeugt . Die kalte
Außenluft dringt über undichte Stellen ein und  bewirkt
eine Abkühlung der Oberflächentemperatur. Dieser
Temperaturunterschied wird mit der Kamera sichtbar gemacht.

 

Bei der Ortung von Leckagen leistet die Thermografie sehr gute Dienste.
Selbst wenn die Wasserleitungen unter Putz oder als Fußbodenheizung
verlegt sind. Schadhafte Stellen werden direkt sichtbar.

Schimmelpilzbefall rechtzeitig erkennen:

 

 

 

In Abhängigkeit der Luftfeuchte und der Raumlufttemperatur ist es möglich die Stellen an denen Feuchtigkeit auskondensiert, zu visualisieren. Diese Stellen werden dann in Alarmfarben optisch dargestellt. Mögliche Schäden können rechtzeitig erkannt und abgestellt werden.

Weitere Einsatzmöglichkeiten:

Leckageortung an Flachdächern

 

 

Damit ist eine Eingrenzung des Schadensbereiches sowie
Sanierung des Daches möglich.

 

 

Erkennen von überputztem Fachwerk

Quelle und Copyright: Flir-Systems GmbH, Frankfurt

Sollten Sie Fragen zu Thermografie haben, können Sie mich gerne ansprechen

Kontaktformular